'Sackmesser' for IBM Connections - 10 things every User should know

IBM Connections is so full of features and capability, even well versed IBM Connections admins, community owners and managers may not know them all. Curious about tips and tricks on getting the most out of Connections? Join Femke as she shows you 10 things you might not have known about IBM Connections that provide an even better grasp on social. Ranging from why “likes” are actually useful, all the way to the intricacies of activities and files. This session is valuable for your own productivity development or to expand your companies knowledge base! (NOTE! This session will be held in English)

Femke Goedhart / Solutions and Customer Adoption
Tag 1 um 11:15

View Details...

Administration overview

The Beat goes on....Notes / Domino ist und bleibt für IBM eine sehr wichtige Plattform und wird daher laufend weiter entwickelt und verbessert. Mit dem Wechsel von Releasezyklen auf FeaturePacks wird das in Zukunft sogar noch sehr viel regelmässiger als bisher schon erfolgen. Erfahren Sie alles was es zum letzten, gerade erst zur Verfügung gestelltenFixPack (7) und dem ersten, bereits vor der Tür stehenden FeaturePack (8) zu wissen gibt.

Daniel Nashed / Engineering
Tag 1 um 12:05

View Details...

Aveedo - Der schnellste Weg zur Modernisierung von Notes Anwendungen

Handy-Hersteller wie Nokia und Blackberry haben eines gemeinsam: Sie galten als zuverlässig, sicher und ausdauernd. Drei Vorteile, die im Unternehmensalltag geschätzt werden. Gleiches gilt für die IBM Notes/Domino-Infrastruktur. Jetzt aber mehren sich die Diskussionen, ob IBM Notes/Domino auch für die Zukunft die richtige Plattform ist. Zudem hat IBM mit IBM Verse die erste Komponente für IBM Notes/Domino vorgestellt, die es nur noch über den Browser und mobilen Endgeräten geben wird. Spätestens jetzt sollte klar sein, dass es IBM mit der Browser- und Mobile-Strategie sehr ernst ist. Aber was bedeutet das langfristig für eine bestehende IBM Notes/Domino Anwendungslandschaft? Denn hier liegt die eigentliche Herausforderung bei einem notwendigen Strategiewechsel. In dieser Session werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation und deren Problemstellungen. Zudem stellen wir Ihnen unsere Aveedo-Plattform für moderne Business Anwendungen vor, mit der Sie Ihre Notes-Anwendungen für eine sichere Zukunft aufstellen können, unabhängig ob Sie bei IBM Domino bleiben oder auf eine neue Plattform migrieren wollen. IBM hat Aveedo gerade auf der IBM Connect als eine präferierte Lösung zur Modernisierung der Notes-Anwendungslandschaft empfohlen. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild.

Stefan Sucker / Gold Sessions
Tag 1 um 14:15

View Details...

Begrüssung und Tagungseröffnung

Helmut Sproll / Allgemein
Tag 1 um 08:45

View Details...

Bringen Sie Ihre Notes Anwendungen auf die nächste Stufe!

Der Vortrag zeigt, am Beispiel der Weilgut Suite, wie Sie Ihre Notes Anwendungen webfähig machen und Dokumente, Ansichten etc. dabei nahezu 1:1 abbilden. Auf Basis des Google Chromium basierten Rich Client 'Weilgut Go' wird vorgestellt, wie diese Web Anwendung um bislang dem Rich Client vorbehaltene Funktionen angereichert wird. Dies ermöglicht z.B. die direkte Integration Ihres favorisierten Office Pakets, Outlook, einer verteilten Dateiablage etc. Weiterhin zeigt der Vortrag wie mit Weilgut Go die Web Anwendung lokal und autonom oder integriert als Composite Application in IBM Notes betrieben wird.

Wolfgang Holler / Gold Sessions
Tag 1 um 12:05

View Details...

Deine Applikation verdient mehr - Die Kunst der Modernisierung von Applikationen

Applikationen prägen unseren Alltag, einige davon sind schon sehr alt und leider monolytisch. Viele Applikationen sind darum nicht mehr up to date und die Implementierung von neuen Funktionalitäten und Wünschen des Business gestaltet sich sehr schwer bis nahezu unmöglich. Ein Admin und ein Entwickler zeigen euch, wie Applikationen so modernisiert werden können, dass sie in die Welt von Bluemix, Microservices und Docker passen. Anhand eines Beispiels werden wir zeigen, wie wir CRM Daten mittels SmartNSF in IBM Verse integrieren und dazu noch mit kognitiven Daten anreichern.

Christian Güdemann, Klaus Bild / Development
Tag 1 um 15:45

View Details...

Docker, how to use it. Organize a meeting with IBM products...

New virtualization platform, in this session I describe how to use and where we can find it in IBM offering

Andrea Fontana / Engineering
Tag 1 um 15:45

View Details...

Effizientes Identity Management in der IBM Connections Cloud am Beispiel der Sika AG

Die Administration der IBM Connections Cloud hat die Sika AG vor zahlreiche Herausforderungen im Bereich des Identity Managements gestellt. Mit den standardmässig bereitgestellten Administrationstools war zum einen mit dem bestehenden Team der Umfang der Aufgaben nicht zu bewältigen und zum anderen wurde die organisatorische Struktur der verteilten Administrationsteams nicht ausreichend unterstützt. Alle administrativen Änderungen (Subscriptions, Passwort zurücksetzen, Benutzer-Änderungen usw.) durch regionalen Administratoren mussten aus technischer Gründen von einem zentralen Administrationsteam durchgeführt werden, was zu entsprechenden Engpass führen konnte. Die Bereitstellung eines neuen Benutzers konnte in einigen Fällen mehr als 24 Stunden dauern. In diesem Vortrag werden zuerst die Herausforderungen aufgezeigt, welche durch die Administration von IBM Connections Cloud aus technischen und organisatorischer Sicht an Unternehmen gestellt werden. Im Anschluss wird gezeigt, wie es der Sika AG gelungen ist, durch technische und organisatorische Lösungsansätze eine vollständige Automatisierung dieser administrativen Aufgaben zu erreichen. Das zentrale Admin-Team muss sich nun nicht mehr um das Identity Management und der sich daraus ergebenden Support-Tickets kümmern. Der Vortrag schliesst mit einer Live Demo der Lösung.

Olaf Börner, Daniel Ramelet / Gold Sessions
Tag 1 um 14:15

View Details...

Gemütlicher Ausklang

Wer möchte kann den Tag bei ein paar Häppchen, einem Glas Wein oder einem Bier ausklingen lassen.

Alle Teilnehmer / Allgemein
Tag 1 um 18:00

View Details...

Hochperformante REST Schnittstellen für Domino

REST Applikationen sind durch ihre offene Architektur ein wichtiger Lösungsbaustein für die Kopplung verschiedener Systeme und Anbindung unterschiedlicher Endgeräte. Auch im Domino-Umfeld sind sie wegen ihrer Flexibilität nicht mehr wegzudenken, und erlauben eine völlig andere Herangehensweise bei der Entwicklung von Webapplikationen. Komplexe REST Schnittstellen sind mit den richtigen Entwicklungswerkzeugen problemlos auf dem Domino Server einsetzbar. Mit modernen, erprobten Technologien ist die Entwicklung einfacher als gedacht, und Techniken wie Multithreading und intelligentes Caching ermöglichen eine ungeahnte Performance. Der Vortrag gibt Antworten auf die essentiellen Fragen des „Warum“ und des „Wieso“, und beleuchtet an praktischen Beispielen vor allem ausführlich die Frage des „Wie“. The github Links zum Code: https://github.com/hasselbach/domino-rest-servlet/tree/highperformance https://github.com/hasselbach/ch.hasselba.concurrent/

Sven Hasselbach / Development
Tag 1 um 11:15

View Details...

IBM Collaboration Solutions

Watson, Verse, Cloud, Notes/Domino, Sametime,.... wie positioniert sich IBM im Markt und was können wir als Kunden oder Partner erwarten.

Uffe Sörensen / Allgemein
Tag 1 um 09:00

View Details...

Kaffeepause

Wer konzentriert den verschiedenen Vorträgen folgt, hat auch eine Kaffeepause verdient.

Alle Teilnehmer / Allgemein
Tag [1, 1, 1] um [10:45, 15:15, 16:30]

View Details...

Mittagessen

Wir laden Sie gerne zu einem feinen Stehlunch ein.

Alle Teilnehmer / Allgemein
Tag 1 um 12:50

View Details...

React.js - flottes Front-End für Domino

Facebook’s React.js ist innerhalb kurzer Zeit kometenhaft auf Platz 6 der Git-Projekte aufgestiegen. Webseiten wie Instagram, AirBnB und Docker basieren auf React und nutzen die von React eingeführten Techniken wie den virtuellen DOM und den einseitig gerichteten Datenfluss. Im ersten Teil des Vortrags werden wir uns mit den Grundlagen von React beschäftigen. Dabei werden wir einen Blick in die Konzepte und deren Umsetzung wie der JavaScript-Erweiterung JSX werfen. Im zweiten Teil werden wir uns an einem praktischen Beispiel ansehen, wie sich React und Domino perfekt ergänzen, um performante Anwendungen zu entwickeln. Während Softwaretools wie npm, Babel, ESLint, Webpack eine optimale Client-Entwicklung erlauben, liefert Domino mit REST-Services die Daten und bündelt die gesamte Anwendung in einer nsf.

Knut Herrmann / Development
Tag 1 um 14:15

View Details...

Registration Kaffee und Gipfel

Alle Teilnehmer / Allgemein
Tag 1 um 08:00

View Details...

SikaConnect goes external - empowering IBM Connections with external users

SIKA's GECO environment (IBM Connections / WebSphere Portal hybrid cloud environment) was recently extended by IBMs fantastic external feature. This feature eliminates organizational and geographic boundaries and allows Sika to embrace external partners and collaborate with them in an efficient way. There are many questions that arise when planning the external feature: network access, LDAP usage, SSO, on- / off boarding of external users and many more. In this presentation we will show you, how SIKA implemented the external feature and especially: - how network access was secured using Airlock as Web Application Firewall - how users get on / off boarded using a custom self service application - how SSO between Airlock and IBM Connections was introduced (TAI adapter) - what made the project complex and how organizational hurdles could be solved - what made the project a real success story The presentation will be a shared presentation where: - SIKA AG as customer, presented by Raymond Weber (Consultant eCollaboration), talks about the organization aspects, as well as the customer’s project view - GIS AG as infrastructure specialist, presented by Julius Schwarzweller (IT-architect), talks about the technical high level details of this solution What will attendees learn from this session? - How to enable a private cloud IBM Connections for Externals - How to secure a private cloud environment with an application firewall. - How to describe a user life cycle (external users) - How to setup SSO between network segments using TAI - How to convince your management of implementing the IBM Connections external feature

Raymond Weber, Julius Schwarzweller / Solutions and Customer Adoption
Tag 1 um 12:05

View Details...

SNoUG Generalversammlung

Die SNoUG ist im gesetzlichen Sinne ein Verein, kennt Statuten und führt gemäss diesen auch jedes Jahr eine Generalversammlung durch.

Helmut Sproll / Allgemein
Tag 1 um 08:30

View Details...

Speed Sponsoring

Lernen Sie die Lösungen unserer Aussteller kennen, kurz und knapp. Jeder Aussteller bekommt an seinem Stand 5 Minuten, um das Wichtigste zu seiner Lösung zu sagen. Sollten Sie zur ein oder anderen Lösung mehr wissen wollen, steht Ihnen der Aussteller während des ganzen Tages zur Verfügung.

Andrew Magerman / Allgemein
Tag 1 um 10:00

View Details...

Transfer zwischen Sessions

Alle Teilnehmer / Allgemein
Tag 1 um 12:00

View Details...

Verabschiedung

Verlosung Speed Sponsoring Geschenk im Wert von ca. CHF 300.- unter anwesenden Teilnehmenden Verlosung Ausstellergeschenke unter anwesenden Teilnehmenden Gruppenphoto aller Teilnehmer

Helmut Sproll / Allgemein
Tag 1 um 17:30

View Details...

Verse on Premise

Come to learn about Verse on Premise, the new UI for Domino Mail. What is it , what are the components needed to set it up, what is the difference with the Notes client experience.

Roberto Boccadoro / Engineering
Tag 1 um 11:15

View Details...

Verwenden der Watson-Integration in Ihren Collaboration-Umgebungen

Durch die Nutzung von Services der Watson Developer Cloud können Unternehmen heute kognitive Einsichten gewinnen. In dieser Sitzung werden wir erklären, wie man Wert aus kognitiven Fähigkeiten im Rahmen der Zusammenarbeit und sozialer Geschäftsprozesse erhalten kann. Es werden die bewährte Integration in IBM Connections Cloud, Verse, Domino und Watson Workspace Services hervorgehoben. Wir werden auch über bewährte Integrations- und Erweiterungspunkte in diesen Lösungen diskutieren und wie Sie "Kognitiv" im Kontext von Geschäftsanwendungen und -erfahrungen nutzen können.

Arnd Layer / Solutions and Customer Adoption
Tag 1 um 15:45

View Details...

Wie wenden Unternehmen E-Collaboration an?

Diese Frage stand im Zentrum der Studie des Instituts für Organisation und Personal (IOP) der Universität Bern, die gemeinsam mit der Dr. Pascal Sieber & Partners AG im Sommer 2016 durchgeführt worden ist. Das Thema hat die Befragten interessiert, so dass mit rund 600 auswertbaren Antworten eine spannende Datenbasis gewonnen werden konnte, um die Forschungsfrage aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten.

Dr. Pascal Sieber / Allgemein
Tag 1 um 17:00

View Details...